WIR UNTERSTÜTZEN SIE BEI DER VERBESSERUNG DER AKUSTIK VOM BODEN BIS ZUR DECKE

Eine geringe Lärmbelastung ist ein entscheidender Faktor für das Wohlbefinden. Schließlich fördert eine gesunde akustische Umgebung Glücksgefühl, Konzentration und Produktivität und damit positive Emotionen und Einstellungen. Die Wahl Ihrer Inneneinrichtung und der entsprechenden Materialien hat einen entscheidenden Einfluss auf die physikalischen Faktoren am Arbeitsplatz. Deshalb bieten wir ein Premium-Angebot an speziell entwickelten schalloptimierenden Produkten, darunter Acoustic Carpets, Acoustic Rooms und Acoustic Panels, die alle sorgfältig gefertigt wurden, um ebenso angenehme wie attraktive Arbeitsumgebungen zu kreieren.

Interior Design und Akustik gehen Hand in Hand
In jedem  Raum gibt es unzählige Schallquellen: z. B. luftübertragene Geräusche in Form von Sprache, Strukturrauschen der Gebäudetechnik, durch Schritte erzeugter Trittschall usw. Die Raumakustik wird dadurch bestimmt, wie sich Schall ausbreitet und im Raum reflektiert wird. 

Die wirksame akustische Gestaltung greift auf Elemente zurück, die unterschiedliche Frequenzen absorbieren. Während akustisch wirksame Teppichböden mittlere bis hohe Frequenzen absorbieren, sind schalldämmende Räume und akustisch wirksame Module besonders bei niedrigen Frequenzen effektiv.

Presentation of Dr. Christian Nocke
Presentation of Dr. Christian Nocke
KOOPERATION MIT EXPERTEN

Dr. Christian Nocke

Um eine optimale schalldämmende Leistung unserer Acoustic Carpets, Acoustic Rooms und Acoustic Panels zu erzielen, arbeiten wir eng mit dem deutschen Akustikexperten und Vorreiter Dr. Christian Nocke vom Akustikbüro Oldenburg zusammen.
Dr. Nocke ist u.a. von der Oldenburgischen IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärmimmission, Bau- und Raumakustik. Er ist Mitglied verschiedener DIN- und ISO-Normungsausschüsse, darunter Obmann des DIN-Ausschusses zur DIN 18041 „Hörsamkeit in Räumen – Anforderungen, Empfehlungen und Hinweise für die Planung“ und stellvertretender Obmann des Ausschusses zur Neufassung der Richtlinie VDI 4100 "Schallschutz im Hochbau – Wohnungen, Beurteilung und Vorschläge für erhöhten Schallschutz".

Akustikdesign

Ausgelegt für die Absorption von Frequenzen
Laut Dr. Nocke besteht eine wichtige Erkenntnis im Bereich der Akustik darin, dass die gemessene Lautstärke nicht zwangsläufig der empfundenen Lautstärke entspricht, da auch andere Faktoren einen Einfluss auf die Wahrnehmung haben. Dieses Phänomen ist unter anderem aus der Meteorologie bekannt: Beispielhaft hierfür ist der sogenannte Windchill-Effekt, bei dem die Windstärke einen wesentlichen Einfluss auf die gefühlte Temperatur hat. Für die Wahrnehmung von Schall gilt, dass hohe Frequenzen als unangenehmer empfunden werden als niedrige Frequenzen. Deswegen werden hohe Frequenzen bei gleicher gemessener Lautstärke als lauter wahrgenommen als niedrige. Diese Tatsache ist eine sehr wichtige Erkenntnis für das Akustikdesign, das auf die Absorption unterschiedlicher Frequenzebenen ausgerichtet sein muss. Schalldämmende Teppiche reduzieren effektiv mittlere bis hohe Frequenzen, während schalldämmende Räume und akustisch wirksame Paneele insbesondere niedrige Frequenzen absorbieren.

Die große Fläche des Teppichbodens macht diesen Teil der Innenausstattung zu einem der effizientesten und kostengünstigsten Schallschlucker.
Dr. Christian Nocke, Akustikbüro Oldenburg, Deutschland

Wichtige Fragen zur Akustik

In Verbindung mit der Gestaltung des Schallschutzes stellt Dr. Nocke gerne folgende Fragen an Innenarchitekten und Architekten: Wie soll dieser Raum genutzt werden? Was wollen Sie hinsichtlich der Akustik erreichen? Ein Beratungsunternehmen im Marketing-Bereich hat andere akustische Bedürfnisse als ein Buchhaltungsbüro. Deswegen ist die zukünftige Nutzung eines Raumes eine wesentliche Ausgangsinformation. Aber auch andere Aspekte gilt es zu berücksichtigen. Im Idealfall werden diese Fragen in der Anfangsphase des akustischen Akustikprojekts beantwortet:

  • Wie soll der Raum genutzt werden (wer sind die Nutzer)?
  • Was wollen Sie im Hinblick auf die Akustik erreichen (welche Bedürfnisse gilt es zu erfüllen)?
  • Welches Materialkonzept verfolgen Sie für den Raum (welche architektonischen Gegebenheiten sind zu berücksichtigen)?
  • Welchen Look und welche Atmosphäre streben Sie mit der Inneneinrichtung an?

 

Bei der Ausarbeitung einer akustischen Gestaltung sind folgende grundlegenden Konzepte und Definitionen von Bedeutung:

Wählen Sie akustische Lösungen

Welche akustische Herausforderung
haben Sie zu meistern?

Optimieren Sie Ihre Raumakustik

Füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Kontaktdaten und einer Beschreibung Ihres Projekts bzw. Ihrer akustischen Herausforderung aus. Gerne führen wir eine Berechnung der akustischen Situation durch und arbeiten Optimierungsvorschläge für Sie aus.

Trends & News, ja bitte